Ein Leserbrief sorgt für Unmut

Nicht wenige Lehrerinnen und Lehrer rieben sich pünktlich zum Schaffhauser Sportferienbeginn am 30. Januar die Augen, als sie die Schaffhauser Nachrichten lasen. Boris Bollinger, der nach kurzer Zeit als Hallauer Schulleiter neu Schulleiter in Thayngen ist, schiesst mit einem Leserbrief scharf gegen die eigenen Kolleginnen und Kollegen. Über die (Hinter)gründe dieser Aktion ist noch wenig bekannt. Die Reaktionen, die auch beim Schaffhauser Lehrerverein teilweise eingingen, waren jedoch heftig. Darum möchten wir hier einen kleinen Überblick geben.


Reaktionen via Facebook

Bedienungsanleitung von Bobo:


Leserbriefe in den Schaffhauser Nachrichten



Die Wende: Boris Bollinger tritt zurück

"Der neue Thaynger Schulleiter Boris Bollinger hat nach nur einem Tag seine Demission eingereicht. Das sagte der Thaynger Bildungsreferent, Walter Scheiwiller, gegenüber Radio Munot. Grund dafür sei der „Shitstorm“ gewesen, welcher auf einen Leserbrief Bollingers folgte. Im Leserbrief schlug Bollinger vor, dass die Altersentlastungsstunden der Lehrer gestrichen werden könnten, um zu sparen. Dieser Vorschlag stiess bei Schaffhauser Lehrern auf teilweise heftige Kritik. Für Boris Bollinger ist aufgrund dieser Meinungsverschiedenheiten eine gute Arbeit als Schulleiter zu stark belastet, wie die Schulbehörde mitteilt. Sowohl Boris Bollinger als auch die Thaynger Schulpräsidentin, Elisabeth Bührer, waren gestern für eine Stellungnahme nicht erreichbar."

 

Quelle: Radio Munot, 9. Februar 2016

Quelle: Schaffhauser Nachrichten, 10. Februar 2016
Quelle: Schaffhauser Nachrichten, 10. Februar 2016

Kommentar schreiben

Kommentare: 0